Was ist ein Mittelherkunftsnachweis, welche Anforderungen und Limits gibt es?

Ein Mittelherkunftsnachweis (POF) ist ein Dokument oder eine Sammlung von Dokumenten, die Informationen über die Herkunft der finanziellen Mittel, die du für Fiat-Einzahlungen auf Bitpanda verwendest, enthält. Der Mittelherkunftsnachweis enthält auch Informationen über die Herkunft deiner Krypto-Assets, die für Fiat-Auszahlungen auf Bitpanda verwendet werden.

Hinweis: Alle Dokumente müssen in englischer oder deutscher Fassung eingereicht werden.

Tipp: Beachte bitte, dass bei einem Mittelherkunftsnachweis weniger der Ort (z.B. Konto) gemeint ist, sondern vielmehr die Frage beantwortet werden muss, warum du Zugriff auf das Geld hast (z.B. "Ich habe dieses Geld aufgrund von Job X verdient und über den Zeitraum Y zusammengespart. Weiters findet ihr hier Nachweise über dessen Ursprung."). 

Mittelherkunftsnachweise von Privatpersonen

Um die Herkunft deiner Mittel nachzuweisen, kannst du uns unter anderem folgende Dokumente zusenden:

Akzeptierte Nachweise für Fiat

  • Lohn-, Gehalts-, Pensionszettel (nicht älter als sechs Monate) sowie eine aktuelle Steuererklärung. Auf allen Dokumenten müssen alle IBANs, Firmennamen und dein bei Bitpanda registrierter Name eindeutig sichtbar sein. Zusätzlich benötigen wir einen Kontoauszug, auf dem der Zahlungseingang ersichtlich ist
  • Nachweis über den Verkauf von Liegenschaften oder anderen Besitztümern. Inklusive notariell beglaubigter Verträge, Kontoauszug (mit sichtbarem Kontostand und Zahlungseingang) und Überweisungsbeleg mit Sender- sowie Empfänger-IBAN, Namen und Datum der Überweisung
  • Nachweis über Erträge aus Investitionen (z.B. Kunstwerke, Sammlerstücke) wie Verträge und Zahlungsbelege, auf denen Informationen zum Käufer und Verkäufer hervorgehen. (Bei Investitionen im Zusammenhang mit Kryptowährungen, bitte unten den Absatz “Akzeptierte Nachweise für Kryptowährungen” beachten)
  • Darlehensvertrag in Kombination mit einem Kontoauszug, aus dem die Transaktion hervorgeht
  • Nachweis über Erträge aus Kapitalvermögen oder Unternehmensbeteiligungen (z.B. Kontoauszug, Ausschüttungsverträge, Dividendenbeschluss und aktueller Kontostand)
  • Nachweis über den Verkauf von Unternehmensbeteiligungen
  • Nachweis über Erträge aus Vermietung und Verpachtung (z.B. Mietvertrag zum Zeitpunkt der Unterschrift und Überweisungsbeleg des letzten Mieteingangs)
  • Notarieller Nachweis von einem staatlich anerkannten Notar einer Erbschaft oder Schenkung

Eine bloße Nennung der Quelle der Mittelherkunft reicht nicht aus. Sende uns die erforderlichen Dokumente bitte über den Punkt “Mittelherkunftsnachweis” in unserem Kontaktformular im JPG/JPEG-, PNG- oder PDF-Format. Anhänge in einem anderen Format können leider nicht bearbeitet werden.

Hinweis: Bitte beachte, dass auf allen Nachweisen nicht nur deine IBAN und dein Name zu sehen sein müssen, sondern auch die IBAN und der Name des Senders, von dem du das Geld erhalten hast. Ebenfalls sind vollständige Angaben wie Datum und Betrag notwendig. 

Tipp: Wenn du einen Kaufvertrag (z.B. für eine verkaufte Immobilie oder Firma) einreichst, musst du alle Seiten des Vertrags einschließlich der Unterschriften- und Datumseite vorlegen, andernfalls müssen wir dich um eine erneute Einreichung bitten.

Akzeptierte Nachweise für Kryptowährungen

Wir benötigen eine detaillierte Beschreibung der Herkunft aller Coins in deinem Konto über unser Kontaktformular, sowie beigefügt eines oder mehrere der folgenden Dokumente:

  • Kryptowährungen, die auf anderen Brokern und Exchanges erworben wurden
    • Screenshots von Kauf- und Auszahlungsbestätigung, auf denen deine Konto-ID und alle Transaktionsdetails sichtbar sind
    • Bestätigungs-E-Mails, die den Kauf bzw. die Auszahlung nachweisen
    • Rechnungen, die den Kauf nachweisen (z.B. bei OTC)
  • Trading-Gewinne, die auf anderen Brokern und Exchanges erzielt wurden
    • Screenshots des Tradingverlaufs, auf denen die Gewinne sichtbar sind
    • Transaktionsverlauf, auf dem die Auszahlungen an Bitpanda sichtbar sind
    • Screenshots des Exchange-Kontos, auf denen deine Kontodetails sichtbar sind
    • Name der Exchange
  • Einnahmen durch Dienstleistungen (z.B. Affiliate-Einnahmen oder andere Dienstleistungen)
    • Detaillierte Beschreibung der Dienstleistung
    • Rechnungen für Dienstleistungen, die mit Kryptowährungen bezahlt wurden
    • Namen, Adressen, Kontaktdaten und Informationen der involvierten Unternehmen sowie deren Rechtsform und UID-Nummer
    • Kryptowährungsadressen des Senders und Empfängers
    • Transaktions-IDs (Hash)
    • Der gesendete Betrag, ausgewiesen in Kryptowährung und Fiat
    • Datum der Transaktion
    • Bankauszüge, die die Einnahmen und Transaktionen nachweisen
    • Screenshot deines Kontos, der zeigt, dass du Affiliate bist
    • Screenshots deiner Wallets, die die tatsächlichen Einnahmen zeigen
    • Screenshots des Transaktions- und Auszahlungsverlaufs
    • Erklärungen zum Ursprung der für den Zahlungsvorgang verwendeten Kryptowährungen
  • Initial Coin Offering (ICO) und Token Sales
    • Falls du die Coins durch einen Token Sale erworben hast, reiche uns bitte eine Kopie des Vertrags ein, der eine Zahlung in Kryptowährungen bestätigt
    • Bei einem ICO muss der vollständige Name des ICOs und die dazugehörige Projekt-Website ersichtlich sein. Außerdem benötigen wir den genauen investierten Betrag in der jeweiligen Kryptowährung und den entsprechenden Fiat-Wert zum Zeitpunkt der Investition
    • Zusätzlich benötigen wir den Transaktionsverlauf, der den Erwerb und die Auszahlung des Tokens belegt (Wallet-Adressen und Transaktions-ID)
    • Bankauszug, wenn mit Fiat-Währung investiert wurde
    • Bestätigungs-E-Mails, die den Kauf zeigen
  • Mining
    • Rechnungen für den Kauf von Mining Hardware, auf denen die Adresse des Käufers (dein auf Bitpanda registrierter Name) und Verkäufers zu sehen ist. Der Versand der Hardware muss an die Adresse deines auf Bitpanda registrierten Namens laufen. Falls sich deine Adresse in der Zwischenzeit geändert hat, weise bitte nach, dass du zum damaligen Zeitpunkt an dieser Adresse gewohnt oder gearbeitet hast
    • Fotos von Mining Hardware und Screenshots der verwendeten Plattformen und Programme
    • Betriebskostenabrechnungen (z.B. Stromrechnung) ebenfalls auf deinen bei Bitpanda registrierten Namen laufend
    • Screenshots von Mining-Einkünften und Rewards
    • Screenshots des Transaktionsverlaufs von und zu Wallets, die die Wallet-Adressen sowie Transaktions-IDs zeigen (Eigens erstellte “Excel-Listen” können nicht akzeptiert werden)
    • Falls mit Coins aus Miningaktivitäten auch getradet wurde, werden Screenshots vom Transaktionsverlauf benötigt, die den Eingang auf der jeweiligen Börse klar ausweisen und den Namen des Kontoinhabers anzeigen. Weiters müssen alle Trades klar erkennbar sein und dürfen nicht mit den Trades anderer Coins vermischt werden
  • Staking (Masternodes)
    • Screenshots des Transaktionsverlaufs, auf denen die Einzahlungen, Auszahlungen und Gewinne sichtbar sind
    • Screenshots des Transaktionsverlaufs, auf dem die Auszahlungen an Bitpanda sichtbar sind
    • Wallet-Adressen und Transaktions-IDs
  • Airdrops
    • Screenshots des Transaktionsverlaufs, auf denen die Einzahlungen sichtbar sind sowie die Auszahlungen an Bitpanda
    • Wallet-Adressen und Transaktions-IDs
  • Coin- oder Token Swaps
    • Hat sich der Tokenname oder die Tokenanzahl aufgrund von sogenannten Coin Swaps oder Token Swaps oder anderweitigen technischen Änderungen (z.B. Redenominations) der verwendeten Blockchain oder Plattform geändert, weise dies bitte mittels Screenshots des Transaktionsverlaufs nach (Wallet-Adressen und Transaktions-IDs)
  • Lending und Liquidity Pools
    • Wenn es sich um Lending-Einkünfte handelt, weise dies bitte mittels Screenshots des Transaktionsverlaufs nach (Wallet-Adressen und Transaktions-IDs). Es muss ersichtlich sein, wo du die Assets als Collateral hinterlegt hast, in welcher Höhe und woher das von dir verwendete Collateral stammt
  • Auf Bitpanda erhaltenes Guthaben (ohne Rechnung)

Eine bloße Nennung der Quelle der Mittelherkunft reicht nicht aus. Sende uns die erforderlichen Dokumente bitte über den Punkt “Mittelherkunftsnachweis” in unserem Kontaktformular im JPG/JPEG-, PNG- oder PDF-Format. Anhänge in einem anderen Format können leider nicht bearbeitet werden.

Hinweis: Wenn du eine Liste von Kryptowährungs-Auszahlungen von anderen Plattformen (z.B. Exchanges, Handelsplattformen oder Online-Glücksspielseiten) bereitstellst, müssen wir die Kontodaten sehen können, wobei dein vollständiger Name oder deine E-Mail-Adresse sowie der Name der Plattform sichtbar sein müssen, andernfalls müssen wir dich um eine erneute Einreichung bitten.

Mittelherkunftsnachweise von Unternehmen

Tipp: Dokumente, die du bereits für das Business Onboarding eingereicht hast, können als Mittelherkunftsnachweis verwendet werden, solange diese noch aktuell sind (z.B. selbes Geschäftsjahr), ansonsten muss eine aktuelle Version nachgereicht werden.

Hinweis: Beachte bitte, dass nur Nachweise deines bei Bitpanda registrierten Unternehmens akzeptiert werden können. Nachweise, die stattdessen eines deiner Zweitunternehmen ausweisen, können nicht akzeptiert werden.

Akzeptierte Nachweise für Fiat

Die folgenden drei Punkte müssen bei jeder Einreichung enthalten sein:

  • Der letzte von einem Wirtschaftsprüfer beglaubigte Finanzbericht. Für kleinere Unternehmen (z.B. GmbH), die ihren Finanzbericht nicht beglaubigen lassen müssen, reicht es aus diesen ohne Beglaubigung einzureichen
  • Die letzte verfügbare Steuererklärung und wenn möglich auch die vorherige
  • Vollständiger Kontoauszug. Beachte, dass ein einfaches Schreiben der Bank, in dem sie angibt, dass ein bestimmter Betrag auf dem Bankkonto ist, allein nicht ausreicht. Wir benötigen als Nachweis einen vollständigen Bankauszug, auf dem alle Details sichtbar sind

Zusätzlich wird folgender Nachweis akzeptiert:

  • Verkaufsverträge (Verkauf einer Immobilie, Verkauf eines Unternehmens), unterzeichnet von allen Zeichnungsberechtigten, die bereits in den für die Business Registrierung auf Bitpanda eingereichten Unterlagen hervorgehen sowie von einem staatlich anerkannten Notar notariell beglaubigt wurden - in Kombination mit einer Banküberweisungsbestätigung oder einem Kontoauszug, aus dem die Transaktion sowie Transaktionshöhe hervorgeht. Diese muss von der Bank bzw. dem Bankberater bestätigt sein

Akzeptierte Nachweise für Kryptowährungen

Zusätzlich zu den bei Privatpersonen erwähnten Punkten für Kryptowährungsnachweise, werden von Unternehmen noch die folgenden Nachweise akzeptiert:

  • Alle Punkte, wie oben bei Privatpersonen beschrieben
  • Rechnungen für Dienstleistungen, die mit Kryptowährungen bezahlt wurden. Auf diesen müssen folgende Details zu sehen sein:
    • Transaktions-IDs (Hash)
    • Kryptowährungadressen des Senders und Empfängers
    • Unternehmensname des Senders und Empfängers. Optional reicht hier auch die UID-Nummer beider Unternehmen
    • Beschreibung der Dienstleistung
    • Der gesendete Betrag, ausgewiesen in Kryptowährung und Fiat
    • Datum der Transaktion

Für Coins generiert durch Mining, können folgende Nachweise akzeptiert werden:

  • Rechnungen für den Kauf von Mining Hardware auf denen die Adresse des Käufers (dein auf Bitpanda registriertes Unternehmen) und Verkäufers zu sehen ist. Der Versand der Hardware muss an die Adresse deines Unternehmens adressiert sein, das bei Bitpanda registriert ist und für welches du den Nachweis einreichst. Falls sich die Adresse in der Zwischenzeit geändert hat, weise bitte nach, dass sich das Unternehmen zum damaligen Zeitpunkt an dieser Adresse befand
  • Fotos von Mining Hardware und Screenshots der verwendeten Plattformen und Programme
  • Betriebskostenabrechnungen (z.B. Stromrechnung)
  • Screenshots von Mining-Einkünften und Rewards
  • Screenshots des Transaktionsverlaufs von und zu privaten sowie betrieblichen Wallets (Eigens erstellte “Excel-Listen” können nicht akzeptiert werden)
  • Falls mit Coins aus Miningaktivitäten auch getradet wurde, werden Screenshots vom Transaktionsverlauf benötigt, die den Eingang auf der jeweiligen Exchange klar ausweisen und den Namen des Kontoinhabers zeigen. Weiters müssen alle Trades klar erkennbar sein und dürfen nicht mit den Trades anderer Coins vermischt werden

Tipp: Je genauer die von dir bereitgestellten akzeptierten Nachweise die Herkunft der Kryptowährungen belegen, umso schneller kann die Prüfung abgeschlossen werden.

FAQ

Was muss ich tun?
Es mag auf den ersten Blick umständlich erscheinen, jedoch benötigen wir von dir nur einen Nachweis darüber, wie du die Mittel erwirtschaftet hast (z.B. Lohn) und woher es überwiesen wurde (z.B. Konto). Hierbei ist zu beachten, dass in den eingereichten Dokumenten nicht nur deine zuletzt getätigte Einzahlung (oder Auszahlung) erscheint, sondern auch die Summe deiner bisher getätigten Transaktionen, die dem genannten Betrag entspricht.

Es liegt auch in unserem Interesse dir das Trading wieder schnellstmöglich zu ermöglichen und die Erfragung solcher Nachweise auf das absolute Minimum zu reduzieren.
Warum wird das benötigt?
Wir verstehen, dass es nicht immer einfach ist, alle Nachweise für diesen Betrag bereitzustellen, jedoch sind wir gesetzlich dazu verpflichtet diese anzufordern. Falls es dir nicht möglich sein sollte diesen Nachweis zu erbringen, wende dich bitte direkt über unser Kontaktformular an unser Support Team.

Weitere Informationen zu diesem Thema kannst du bei Bedarf auch noch in unserer Datenschutzerklärung unter dem Punkt “Angaben und Nachweis zur Mittelherkunft” sowie in unseren AGB unter Punkt 2.7 nachlesen.
Ab welchen Beträgen wird ein Mittelherkunftsnachweis erforderlich?
Bitte beachte, dass wir die Limits, die von Bitpanda für AML5-Zwecke verwendet werden aufgrund der gesetzlichen Lage und Missbrauchspotential nicht kommunizieren dürfen, da dadurch die Prüfung der Mittelherkünfte vermieden werden könnte.

Es ist nicht in unserem Interesse Transaktionen zu blockieren, da wir unser Geld mit den Aufschlägen für das Trading verdienen und durch das Bearbeiten der Anfragen sogar noch zusätzliche Kosten entstehen.
Kann ich den Nachweis der Mittelherkunft auch bereits im Voraus senden?
Wir bieten dies als extra Service im Zuge unseres Bitpanda Plus Programms an. Falls du daran Interesse hast, kontaktiere uns bitte hier.
Muss ich einen Mittelherkunftsnachweis liefern, wenn ich digitale Assets auf Bitpanda erworben habe, keine weiteren Transaktionen tätige und lediglich Kursgewinne auszahlen möchte?
Nein, in diesem Fall ist eine Auszahlung problemlos möglich. Die AML5 Limits werden lediglich durch das Tätigen von Ein- und Auszahlungen von Fiat- und Kryptowährungen erreicht. Wenn du Kursgewinne auf Bitpanda erzielst, musst du für diese Kursgewinne keinen Mittelherkunftsnachweis vorlegen.
Ich komme aus Land “X”. Ist die Erbringung eines Mittelherkunftsnachweises erforderlich?
Ja. Als ein in Österreich ansässiges Unternehmen unterliegen wir den AML5 Richtlinien der Europäischen Union und sind deshalb verpflichtet einen Mittelherkunftsnachweis einzuholen, egal aus welchem Land du stammst.
Ist die Erbringung eines Mittelherkunftsnachweises generell auch in anderen Ländern erforderlich?
Ein Mittelherkunftsnachweis ist in allen EU-Ländern erforderlich und es gibt die gleichen oder ähnliche Bestimmungen auch in anderen Ländern.
Kann ich eine Beschwerde über die Bearbeitung eines Tickets bezüglich der Erbringung einer Mittelherkunft einreichen?
Wir sind stets bemüht dich bei der Erbringung der Mittelherkunft bestmöglich zu unterstützen. Solltest du dennoch eine Beschwerde einreichen wollen, kannst du dies in schriftlicher Form über die Adresse in unserem Impressum tun oder über die Kategorie “Bitpanda Plus” in unserem Kontaktformular, wo dir bei der Erfüllung der Kriterien ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite stehen wird.
Was kann ich tun, wenn die Exchange, über die ich bestimmte Trades abgewickelt habe, nicht mehr existiert?
Falls du die oben erwähnten Mittelherkunftsnachweise nicht erbringen kannst, weil zum Beispiel eine Exchange, auf der die Transaktionen stattfanden, den Betrieb eingestellt hat, kannst du uns unter anderem folgende Informationen zukommen lassen und wir werden überprüfen, ob diese als Nachweis verwendet werden können:
  • Name der Exchange
  • Wallet-Adressen & Transaktions-IDs
  • Name und Beträge der gekauften, verkauften und getradeten Coins, Token, Assets und Fiat-Währungen
  • Wurde diese Exchange auch als Fiat Gateway genutzt oder nur für das Trading von Kryptowährungen?
  • Sind noch Daten vorhanden wie z.B.:
    • E-Mails (z.B. Bestätigungs-E-Mails von Käufen, Verkäufen und Trades)
    • Transaktionsverläufe (als Screenshots oder Exports)
    • Nachweise über Fiat-Einzahlungen (z.B. Kontoauszug)
Was passiert, wenn ich keinen Nachweis der Mittelherkunft erbringen kann?
Falls du die erforderlichen Nachweise nicht erbringen kannst oder möchtest, wende dich bitte direkt über unser Kontaktformular an unser Support Team.
Wo kann ich den exakten Wortlaut des Gesetzestextes nachlesen?
Den genauen Wortlaut kannst du in der geltenden Fassung des Finanzmarkt-Geldwäsche Gesetzes unter “Umfang der Sorgfaltspflichten” bei “§ 6. (1) Die Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden umfassen:” nachlesen.
War dieser Beitrag hilfreich?
8 von 21 fanden dies hilfreich
Hast du Fragen? Kontaktiere uns
Share on Telegram
Auf Telegram teilen
Partager sur Telegram
Compártelo en Telegram
Telegram’da paylaşın
Condividi su Telegram
Zurück an den Anfang

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

Beiträge in diesem Abschnitt