Was ist Pantos (PAN)?

Pantos ist eine Initiative, die vom Team hinter Bitpanda konzipiert wurde. Es wird in enger Zusammenarbeit mit der TU Wien erforscht und entwickelt. Als erstes Multi-Blockchain Tokensystem zielt Pantos darauf ab, Blockchain-Projekte enger zusammenzuführen, die Kommunikation zwischen Entwicklern, Forschern und Nutzern zu verbessern und innovative Standards für cross-chain Token-Transfers zu setzen.

Pantos an der Innovationsspitze

Im Rahmen der österreichischen nationalen Initiative für Open Innovation, wollen wir die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Projekten in der Krypto-Ökonomie fördern.  

In seinem ersten Jahr hat das Pantos-Projekt die erste Forschung zur Token Atomic Swap Technology (TAST) erfolgreich abgeschlossen. Die Distributed Systems Group an der TU Wien hat vier Technical White Papers veröffentlicht und den TAST-Forschungsprototyp (DeXTTT: Deterministic Cross-Blockchain Token Transfers) entwickelt, der vollständig dokumentiert und auf GitHub verfügbar ist. Dieser Prototyp zeigt, wie die von uns entwickelten und theoretisch beschriebenen Konzepte und Ansätze in der Praxis umgesetzt werden können.

In der weiteren Forschungsarbeit wird das Team den in unserem neuesten Paper vorgestellten Ansatz weiter vereinfachen, und wir wollen die bisher von uns entwickelte Funktionalität erweitern, um zusätzliche, spannende Funktionen zu ermöglichen. Beispielsweise möchten wir Smart Contract Invocations über Blockchains hinweg ermöglichen. Die bisher von uns entwickelte Basis erscheint in dieser Hinsicht sehr vielversprechend.

Pantos' Ziel ist, als Leuchtturmprojekt in einem immer fragmentierteren Blockchain-Raum zu fungieren. Mit multiplen Blockchains für unterschiedlichste Zwecke versucht Pantos, diesen Projekten zu ermöglichen, standardisiert miteinander zu kommunizieren. Dies wird die Innovation beschleunigen, indem es eine Verbindung zwischen Blockchains schafft, die dann miteinander skalieren können. Um ihrem Ruf als geschätzter Partner innovationsorientierter Unternehmen gerecht zu werden, stellt uns die TU Wien engagierte Forschungsmitarbeiter für ein gemeinsames Projekt mit dem Titel "Token Atomic Swap Technologies" (TAST) zur Verfügung.

Das Projekt wird von Dr. Stefan Schulte, Assistenzprofessor für industrielle Cyberphysikalische Systeme an der TU Wien, betreut. Das Kernziel von TAST ist die Einführung von Atomic Swap Technology in das Pantos-Projekt durch die Distributed Systems Group (DSG) der TU Wien. Basierend auf den Erkenntnissen aus diesem Projekt, werden Prototypen von on-chain Atomic-Swaps gebaut, um die Eignung für den Massenmarkt zu demonstrieren. Bitte beachte, dass wir keine Gerüchte über Listungen auf diversen Exchanges kommentieren werden. Dies ist abhängig von Angebot und Nachfrage sowie der Gemeinschaft des Projekts. Du kannst den Fortschritt in der offiziellen Pantos-Roadmap verfolgen.

Wir haben auch erfolgreich Pantos (PAN) Ein- und Auszahlungsfunktionen bei Bitpanda implementiert, mit denen du Pantos (PAN) als ERC20-Token auf der Ethereum-Blockchain ein- und auszahlen kannst. Aber schicke Pantos (PAN) niemals an eine nicht-ERC20 Adresse, sonst gehen deine Token verloren. Zukünftige Integrationen auf anderen Blockchains werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Schau dir daher die Pantos-Roadmap an, check den Pantos-Blog, abonniere den Pantos-Newsletter und nimm in der offiziellen Pantos Telegram Gruppe teil, um über die neuesten Entwicklungen des Projekts auf dem Laufenden zu bleiben. Bitte beachte, dass Administratoren euch niemals über Direktnachrichten kontaktieren oder kostenlose Token verschenken werden. Um sicher zu bleiben, lies unbedingt unseren Artikel darüber, wie man Online-Betrug erkennt.

Hinweis: Bitte beachte, dass wir nicht über neue Funktionen des Pantos-Projekts sprechen können. Darüber hinaus werden wir keine Gerüchte zu solchen Themen kommentieren.

Was ist der Unterschied zwischen PAN und BEST?

Der Hauptunterschied zwischen Pantos und BEST besteht darin, dass es sich bei Pantos um ein wissenschaftliches Forschungsprojekt handelt, das darauf abzielt, eine der wichtigsten technischen Barrieren im Krypto- und Digital Asset-Bereich zu lösen: die Interoperabilität zwischen Blockchains. BEST hingegen, ist ein Ökosystem-Token für das expandierende Bitpanda Ökosystem, das darauf abzielt, vielseitig einsetzbar und als Investition sehr attraktiv zu sein, und dies mit vielen praktischen Vorteilen für Bitpanda Nutzer verbunden ist.

Wird es für Bitpanda Nutzer und PAN Halter einen Airdrop geben?

Ja. Jeder verifizierte Bitpanda Nutzer wird am BEST Airdrop teilnehmen. Weiters erhalten Nutzer die PAN halten eine zusätzliche Menge an BEST.

Das Bitpanda-Ökosystem

Obwohl der Umfang und die Funktionen von Pantos und BEST nicht identisch sind, ist es unser Ziel, die im Rahmen des Pantos-Projekts entwickelte Technologie auf BEST und das gesamte Bitpanda Ökosystem zu übertragen. Wir werden die Pantos-Technologie integrieren, sobald sie produktionsreif ist. Beispielsweise könnten IEOs, die am Bitpanda Launchpad durchgeführt werden, in Zukunft dafür die Pantos-Technologie nutzen.

Tipp: Es wird auch möglich sein Pantos (PAN) an der Bitpanda Global Exchange zu traden.

War dieser Beitrag hilfreich?
19 von 20 fanden dies hilfreich
Hast du Fragen? Anfrage einreichen
Share on Telegram
Auf Telegram teilen
Partager sur Telegram
Zurück an den Anfang

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

Beiträge in diesem Abschnitt