Was ist die 5. EU-Geldwäscherichtlinie (AML5D) und betrifft sie mich?

Gemäß der neuen EU-Richtlinie (AML5D), die am 10. Januar 2020 in Kraft tritt, sind unsere Nutzer verpflichtet, ihr Bitpanda Konto zu verifizieren.

Was muss ich tun?

Falls du bereits vollständig verifiziert bist, musst du nur einmalig vor dem Login die Know-Your-Customer (KYC) Fragen beantworten, sobald du dazu aufgefordert wirst und kannst dann unsere Services wieder wie bisher nutzen, ohne dass weitere Maßnahmen von deiner Seite notwendig sind.

Falls du nicht verifiziert bist und um weiterhin Bitpanda, Bitpanda Pro und all unsere Services nutzen zu können und um nach dem 10. Januar 2020 Zugriff auf dein Guthaben zu haben, musst du dein Konto verifizieren.

Hinweis: Falls du dein Konto nicht verifizierst, wirst du nach dem 10. Januar 2020 keinen Zugriff mehr auf dein Guthaben auf Bitpanda haben.

Tipp: Wir empfehlen ausdrücklich, mit der Verifizierung nicht bis zum letzten Moment zu warten, da dies zu Komplikationen mit deinem Konto führen kann.

Was wenn ich mich nicht verifizieren kann?

Falls du dein Konto nicht verifizieren möchtest oder kannst, da du nicht das entsprechende akzeptierte Dokument für die Verifizierung hast, bitten wir dich, dein gesamtes Guthaben noch vor dem 10. Januar 2020 auszuzahlen, da du danach nicht mehr auf dein Guthaben zugreifen kannst, falls du nicht verifiziert bist.

Um mehr darüber zu erfahren, wie du dein Guthaben auszahlen kannst, sieh dir bitte die folgenden Artikel an:

Gibt es Alternativen?

Wir können deine Enttäuschung darüber nachvollziehen, jedoch können wir leider keine Alternative oder Workaround anbieten. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

Hinweis: Wir werden keine Tickets bearbeiten, die mit Beschwerden über die Verordnung zusammenhängen (oder warum bestimmte Dokumente nicht für die Verifizierung akzeptiert werden). Darüber hinaus bieten wir keine alternativen Verifizierungsmethoden an und werden dein Konto nicht manuell verifizieren. Die Verifizierung deines Kontos kann nur über unsere Partnerunternehmen erfolgen.

Warum muss ich diese Fragen beantworten?

Seit 10. Januar 2020 sind Unternehmen wie Bitpanda in der Europäischen Union gesetzlich dazu verpflichtet ein Mindestmaß an Informationen von ihren Nutzern einzuholen. Dies dient der Geldwäsche und Terrorismusbekämpfung und wird gemeinhin als Know-Your-Customer (KYC) Praxis bezeichnet.

Entsprechend der gesetzlichen Verpflichtungen müssen wir dich deshalb bitten diese Fragen einmalig vor dem Login zu beantworten. Es gibt leider keinen Weg diesen Vorgang zu umgehen, selbst wenn du dich dazu entscheiden solltest uns deshalb zu kontaktieren.

Der Fragenkatalog ist sehr kurz und in wenigen Minuten erledigt. Sei versichert, dass deine Angaben mit höchster Sicherheit und Vertraulichkeit behandelt werden. Sobald du die Fragen beantwortet hast, kannst du Bitpanda wieder wie gewohnt nutzen.

Allgemeine Fehlerbehebung

Falls du einen Ausweis von der Liste der akzeptierten Dokumente für die Verifizierung besitzt, und du Schwierigkeiten hast dich zu verifizieren, erfahre mehr darüber was du tun kannst wenn du Probleme mit der Verifizierung hast.

Leider können wir nichts tun, um deine Verifizierung abzuschließen, wenn all unsere Partnerservices dein Konto nicht verifizieren konnten.

War dieser Beitrag hilfreich?
196 von 246 fanden dies hilfreich
Hast du Fragen? Kontaktiere uns
Share on Telegram
Auf Telegram teilen
Partager sur Telegram
Compártelo en Telegram
Telegram’da paylaşın
Condividi su Telegram
Udostępnij na Telegramie
Zurück an den Anfang

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

Beiträge in diesem Abschnitt